Fruchtfleisch: Warum sind Produkte aus der Massentierhaltung so beliebt?

Der Begriff „ Massentierhaltung“ wurde in den 1970er Jahren vom Frankfurter Zoodirektor Bernhardt Grzimek für die Käfighaltung von Legehennen eingeführt. Mittlerweile gilt Massentierhaltung als Synonym für eine schlechte Haltung von Tieren. Der Konsum von Fleisch ist ein fest verankerter Bestandteil der Nahrungskultur vieler Länder. Doch wenn diese Produkte unter so schlechten Bedingungen hergestellt wurden, stellt sich die Frage, warum sie trotzdem so beliebt sind? Das hat Inola Schwarz die Teilnehmenden auf dem #EPjugendforum in Kiel gefragt. 

“Ich denke, dass Produkte aus der Massentierhaltung so beliebt sind, da man für einen geringen Preis eine große Menge an Fleisch kaufen kann.” Malte Schön (16)

 

“Ob Fleisch nun aus der Region kommt oder aus der Massentierhaltung – es ist für mich kein Geschmacksunterschied feststellbar!” Max Peters (17)

 

“Die Leute gehen in die Einkaufsgeschäfte und ihnen wird in diesem Moment nicht bewusst, dass sie Fleisch aus Massentierhaltung kaufen. Und sie denken nicht drüber nach, wo das Tier herkommt und wie es ihm ging!” Anna Mohr (17)

 

“Fleischprodukte sind einfach generell beliebt und den meisten Käufern ist es dabei ganz egal, ob sie Fleisch aus der Region oder aus der Massentierhaltung kaufen.” Monique Witzmann (16)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü