Die Spaltung der Gruppe “Wer nimmt Teil?”

Bei der Frage “Wer nimmt Teil?”, machte sich unter den Teilnehmenden eine Meinungsverschiedenheit breit. Soll Energie investiert werden, um Jugendliche zu erreichen, die sich bisher nicht engagieren? Das hat auch mit den Methoden und der eigenen Haltung der Mitwirkenden zu tun. / von Corinna von Bodisco und Jeannette Benstein

Am dritten Jugendforumstag formiert sich eine Gruppe neu. Jeannette und ich – in unsere Texte vertieft – erfuhren dies von zwei weiteren Redaktionsteilnehmern und befragten anschließend die Gruppenmoderatorin Ariane Geis: “Ich vermute, es gab Meinungsverschiedenheiten dazu, wie man diejenigen erreicht, die nicht Teil einer Jugendorganisation sind. Das können Jugendliche in einem anderen Alter sein, mit anderem Bildungshintergrund oder einem Migrationshintergrund. Da war die Frage: Hole ich sie mit ins Boot, beispielsweise mit anderen Methoden oder sage ich: Nein, die wollen nicht und müssen jetzt nicht mitmachen.“

Fish Bowl Diskussion im Jugendforum. Eine Gruppe hat sich heute gespalten. Foto: Felix Bosdorf

 

Was bedeutet es, junge Menschen mit “ins Boot” zu holen, die von sich aus nicht den Zugang oder die Beziehung zu Beteiligungsprojekten haben? In jedem Fall müssen dafür Methoden kontinuierlich angepasst werden, zum Beispiel werden Texte umgeschrieben oder übersetzt. Viele Institutionen verfassen Texte auch in „leichter Sprache“. Das bedeutet Mühe und Arbeit, kann aber den Effekt haben, dass die Jugendlichen, die anfangs nicht dabei waren, letztendlich ein großes Interesse für Beteiligung entwickeln.

Leider wollten sich die Vertreterinnen und Vertreter beider Positionen nicht direkt zur Gruppenspaltung äußern. Spannend wird es morgen bei der Präsentation der Ergebnisse: Werden vier Gruppen präsentieren oder wird sich Gruppe 1 wieder zusammenfinden?

Foto: Felix Bosdorf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü