Wer ist dem Jugendslang mächtig?

Wir, Tabea, Malin, Lorena und Sara, lernen ja nicht nur für die Schule, sondern auch fürs Leben. Deshalb wird jetzt neben dem Journalismus auch noch eine vierte Fremdsprache gelernt. Auf der Buchmesse geht es vom „Klassenzimmer der Zukunft“ zum Langenscheidtstand.

image6Jährlich kürt Langenscheidt das Jugendwort des Jahres. Wir, die selber noch zur Jugend gehören, haben ein paar der Wörter, die wir besonders swaggy fanden, random Leuten vorgestellt.

Vom Klassenzimmer der Zukunft auf der Buchmesse haben wir uns die Challenge gegönnt, 1 Etage downzugraden. Am Langenscheidt-Stand analog gegoogelt und die fanciesten Jugendwörtern einigen Leuten im Umkreis des Standes gedroppt.

Gefavet wurden von uns: Freshdachs, fett grasen, Googleaner, möwen, FISH

Folgend die Pics der Crowd, die keins der Wörter ansatzweise erklären konnten (unser Reporter-Squad genauso wenig): Die Auflösung haben wir unter den Pics getaggt. Gönnt euch.


  • Freshdachs: (gewollt) coole freche Person
  • fett grasen: aufreißen gehen
  • Googleaner: Mitarbeiter bei „Google“
  • möwen: kiffen
  • FISH: fuck it shit happens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 

Menü