Wahlerfolg dank Diskriminierung

Wladimir Schirinowski und Marine Le Pen haben viel gemeinsam. Sie sind Vorsitzende rechtspopulistischer Parteien und haben um das russische bzw. französische Präsidentenamt kandidiert. Dabei schreckten sie nicht vor Misogynie und Rassismus zurück, um die Gunst auch rechtsextremer Wählerinnen und Wähler zu gewinnen. Von Maria John Sánchez und Julian Lesniewski.

„Der erste Schritt war für mich, laut zu sein“

Die Bundestagsabgeordnete und Grünen-Politikerin Renate Künast engagiert sich lautstark gegen Hate Speech. Inga Glökler, Katharina Petry und Felix Seyfert haben mit ihr über Hass, den Umgangston im Bundestag und ihre eigene Identität gesprochen. (mehr …)

Koloniales Erbe in Kinderbüchern

Die Debatte um rassistische Begriffe in Kinder- und Jugendliteratur hatte 2013 ihren Höhepunkt in Deutschland erreicht. Was ist heute von der Diskussion geblieben? Yannic Walther hat nachgeforscht.

Vom An- und Zurückschauen

Unter dem Motto „zurückSCHAUEN“ beschäftigt sich in Berlin-Johannesthal eine Ausstellung mit der Erinnerung an den Kolonialismus. Besucherinnen und Besucher sollen zu einem sensibleren Umgang mit der Kolonialgeschichte animiert werden. Das soll Rassismus entgegenwirken. Ein Bericht von Katharina Petry.

Menü