politikorange
frisch gepresst

politikorange auf der undjetzt?!-Rückkehrerinnenkonferenz

Langsam treffen die Redakteurinnen und Redakteure von politikorange auf der Konferenz in Potsdam ein und bereiten sich auf die spannenden Workshops, Tage und Nächte im politikorange-Zelt vor.

Unser TV-Team ist mittlerweile voll im Element, beschäftigt mit den letzten Tests vor den ersten Aufnahmen und geht gleich auf die Suche nach guten Bildern.

 Wir werden versuchen die Stimmung mit einigen Artikeln einzufangen, O-Töne online zu stellen und natürlich das ganze Event zu bebildern. politikorange geht online. Die Beiträge könnt ihr hier nachlesen.


Reif für die Insel

Die Zelte stehen, erste Erfahrungen sind ausgetauscht, einige Freundschaften bereits geknüpft. Nachdem im Laufe des Nachmittags fast 150 "Rückkehrer" auf der Insel eingetroffen sind, macht sich zunehmende Konferenz-Stimmung breit.

von Wiebke Fröhlich

Auf der Eröffnungsveranstaltung stellte sich das Organisationsteam den Teilnehmern vor, gab eine kleine Einführung in das Programm und erntete überraschenden Applaus für die Nachricht, dass es nur kalte Duschen geben werde.



In kleinen Gruppen bezogen die Konferenz-Teilnehmer dann Stuhlkreise, um sich hier über ihre Auslandserfahrungen auszutauschen. Sowohl Anekdoten und Überraschungen, als auch rührende Erinnerungen zeichneten da ein breites Stimmungsbild, während beim nächsten Programmpunkt Einigkeit herrschte: "Schnell ins BlauArt und den Hunger stillen." Bei Hackbraten mit Kartoffeln und Rotkraut sowie vegetarischer Reispfanne füllten sich nicht nur Bäuche, sondern auch persönliche Namensspeicher.



Stefan Leiderer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik in Bonn, gab am Abend den Einstieg in die Reihe vielversprechender Abendvorträge. Er klärte über die Wirksamkeit der Entwicklungspolitik, deren Stärken und Schwächen, auf.



Stilvoll ließen Teilnehmer und Organisatoren den Abend schließlich mit einem Konzert von Progetto Manu ausklingen. Wider erster Erwartungen trafen die Jungs aus Süditalien pünktlich in Potsdam ein und sorgten mit einer Mischung aus Swing-, Folk- und Pop-Rythm für gemütliche Stimmung und zufriedene - wenn auch müde - Gesichter am ersten Abend der undjetzt?!-Konferenz.

Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Termine & Themen 2017

aktuell:

What's up Kiez?

 

geplant im August:

Projekt zum Thema "Gender"


August:

deutsch-polnisches Journalismusseminar

 

20.-26. September:

Yalla Media Akademie

Lesetipp

"Medien- oder Märchenland"? Unsere Redaktion zu den Jugendmedien-tagen 2016 hat sich gefragt, welche Antworten unabhängiger Journalismus in Zeiten von Rechtspopulismus und Medienkritik geben kann.

Dabei arbeitete unser interkulturell aufgestelltes Team über jegliche Sprachbarrieren hinweg und bespielte auch unseren politikorange-Blog. Sechs Geflüchtete und neun Jugendliche mit Deutsch als Muttersprache versorgen euch mit ihren eigenen Sichtweisen. Viel Spaß beim Lesen!


Anzeige

Social Media


Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft