Mitmachen
Facebook
Twitter
Telegram
Eylül Tufan guckt skeptisch nach rechts

Faces of Feminism III: The Definition of Freedom

During the project in Israel and Palestine our reporters had the chance to meet with different women. Hanna Hörnlein talked for example with a Bedouin woman and with an ultra-orthodox Jewish woman about their roles in society, their interactions with men, and how they are able to express their individuality.…
Tzipi wears a colored headscarf

Faces of Feminism II: Ultra-Orthodox Life

During the project “Research Identity” in Israel and Palestine our reporters had the chance to meet with several, remarkable women. Hanna Hörnlein spoke with a Bedouin women and a German participant, among others, about their roles in society, their interactions with men, and how they are able to express their…
Suheila guckt nachdenklich

Faces of Feminism I: Meeting in the Desert

During the project in Israel and Palestine, our reporters had the chance to meet with many different women. Hanna Hörnlein talked for example with an ultra-orthodox, Jewish woman and a German participant and about their roles in society, their interactions with men, and how they are able to express individuality.…

Identity through buildings – Bauhaus in Tel Aviv

The city of Tel Aviv was shaped by people who immigrated during different times and came from different cultures. During a tour with artist Uliana Stavi and the Bauhaus Center Tel Aviv, Hanna Hörnlein explored the famous quarter, known for its international, architectural style. (mehr …)

Running Against Taboos

The distance of a regular marathon is 42,195 kilometers – a length that was already defined and shaped in ancient Greece. All over the world, people are running through different landscapes. In theory, you only need to put on your running shoes to get started. (mehr …)
Schlagzeilen
Alle Themen und Projekte
Themenvorschläge
Aktuelle Projekte
Mehr über uns
Mehr Engagement
Themenvorschläge

politikorange-Redaktionen werden immer projektweise und offen für alle organisiert. Du hast ein Thema, was wir (zusammen) unbedingt bearbeiten sollten? ?

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Aktuelle Projekte

Das Beste an politikorange? Du! Als Projekt der Jugendpresse Deutschland leben wir Beteiligung. Du willst dabei sein? Wissen, Fähigkeiten und Netzwerk ausbauen? Gerne! Bewirb dich auf unsere Projekte. ?

Mehr über uns

Von dir. Von mir. Für alle.

politikorange ist nicht nur Blog, Magazin oder Event-Zeitung, sondern auch  Lehrredaktion. Was das heißt? Zu jedem Projekt bildet sich ein neues junges Team aus ganz Deutschland, lernt, vertieft und erneuert Wissen. Zu journalistischen Arbeitsweisen, zum Thema und zur gemeinsamen Arbeitsstruktur. Angeleitet durch engagierte junge Menschen ergänzen wir uns im Team und entwickeln neue Ideen, Herangehensweise oder Perspektiven und werden zu einer mal kleinen, mal großen Projektredaktion.

Zusammen als politikorange bearbeiten wir mit unterschiedlichen Partnern und Förderern gesellschaftsrelevante Themen auf und netzwerken, lernen und engagieren uns gleichzeitig. Mitmachen können alle: Wir versuchen allen die Chance zu geben dabei zu sein – vom Neuling bis zum Young Professional – in gelebter Diversität.

Bewirb dich einfach auf unsere Projekte: veranstaltungsspezifisch in den verschiedenen Schwerpunkten Foto, Video, Text oder Social Media. Mehr über uns gibt’s ? hier.

Mehr Engagement

Mehr Journalismus? Mehr Events? Mehr Netzwerk?

politikorange ist eins der Projekte des Bundesverbands Jugendpresse Deutschland e.V. (JPD) und richtet sich vorrangig an junge Medienmachende und -interessierte. Neben diesem Projekt organisiert die JPD außerdem die alljährlichen Großveranstaltungen Jugendmedientage, den Schülerzeitungskongress oder auch das fortwährende Lehrprojekt, die Mobile Medienakademie (MobAk).

Klingt gut? Dann werde Teil davon. Wie? Schritt 1: Newsletter der Jugendpresse abonnieren. Schritt 2: In deinen Landesverband eintreten; denn zu einem Bundesverband gehören Landesverbände – bzw. umgekehrt – denn diese setzen die Agenda der JPD als Interessenvertretung junger Medienmachender gemeinsam auf Mitgliederversammlungen fest und veranstalten selbst ebenso Workshops, Seminare und Veranstaltung – zusätzlich zur eigenen Interessenvertretung auf Landesebene. Außerdem vergeben die Landesverbände zusammen mit dem Bundesverband den Jugend-Presseausweis (JPA). Schritt 3: Engagieren: Bereits auf Landesebene gibt es viel zu tun – bring dich ein, kreiere mit anderen Aktiven Ideen und setze sie um. Auch bei den Großveranstaltungen der JPD werden helfende Hände benötigt. Bewirb dich dazu als Teamerin oder Teamer und werde Teil der #JugendpresseFamilie. Alle Informationen um die Jugendpresse gibt’s auch im Telegram-Channel des Jugendverbands.

Menü