politikorange
Herzlich Willkommen

Unser Lesetipp: Presstest

Foto: Vera Deleja-Hotko

"Medien- oder Märchenland"? Unsere Redaktion zu den Jugendmedientagen 2016 hat sich gefragt, welche Antworten unabhängiger Journalismus in Zeiten von Rechtspopulismus und Medienkritik geben kann. Dabei arbeitete unser interkulturell aufgestelltes Team über jegliche Sprachbarrieren hinweg und bespielte auch unseren politikorange-Blog. Sechs Geflüchtete und neun Jugendliche mit Deutsch als Muttersprache versorgen euch mit ihren eigenen Sichtweisen.

Viel Spaß beim Lesen!


Klicktipp: Rural Future Lab

Beim Rural Future Lab haben wir erfahren, warum "Dorf sexy ist", treffen junge Erwachsene aus aller Welt, die über die Zukunft der Landwirtschaft diskutieren und berichten auch, was Bundesminister Michael Müller dazu sagt. Viel Spaß beim Lesen.
Foto: Jonas Walzberg

Wie kann Globalisierung gerecht gestaltet werden? Wie kann Hunger bekämpft werden? Du interessierst dich für Fragen globaler Gerechtigkeit? Du hast Lust, mit Jugendlichen aus anderen Teilen der Welt zusammenzukommen und sie zu ihren Ideen für die Zukunft der Erde zu befragen? Diesen und vielen weiteren Fragen gingen wir vom 24. bis 28. April in Berlin und im Brandenburger Land nach. Wir berichteten über die G20-Konferenz unter dem Motto "EINEWELT ohne Hunger ist möglich. Die Zukunft des ländlichen Raums" und das Rural Future Lab.

Auf unserem politikorange-Blog lest und seht ihr, wer die Teilnehmenden waren und welche Visionen sie für die Zukunft ihrer Regionen haben, was Konstantin Gast von der Lobby- und Kampagnenorganisation "One" Deutschland dort macht, warum die Hungerkatastrophe in Ostafrika laut unserem Autor Julius Geiler "unterrepräsentiert" und vielleicht "hausgemacht" ist und was Samie Blasingame und Dancun Otieno hergebracht hat.


2017 heißt es: ab in den Kiez!

Unsere politikorange-Reporterinnen und -Reporter kommen aus ganz Deutschland zu unseren Workshops. Für 2017 haben wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Dieses Mal kommen wir. politikorange geht in den Kiez!
Foto: Franziska Schmucker / www.jugendfotos.de, CC

Junge Leute für Medien und Journalismus begeistern: Das ist unser Ziel! Das Bundesbüro der Jugendpresse Deutschland liegt in Berlin-Moabit, einem vielfältigen Kiez mit Menschen aus unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen. Mit unserem Projekt unter dem Arbeitstitel "Kiezmedien" wollen wir junge Menschen ansprechen, die im Viertel wohnen. Gemeinsam unternehmen wir Streifzüge durch den Kiez, führen Interviews und machen Medien – Videos, Audioaufnahmen oder auch eine Zeitung. Was dabei herauskommt, liegt in eurer Hand! Wenn du in Berlin wohnst und als teilnehmende oder auch als betreuende Person mitmachen möchtest, schreib eine Mail an fragen(at)kiezmedien.de. Wir freuen uns auf dich!


Unterstütze die Jugendpresse

mit Deinem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Termine & Themen 2017

aktuell:

What's up Kiez?

 

27.-30. Mai:

Jugend und Parlament 2017

 

geplant

Juli/August:

Interkulturelle Summer School

Lesetipp

Die Printausgabe des ersten Israel-Projektes ist fertig. Auf 16 Seiten lernten unsere Redakteurinnen und Redakteure den israelischen Botschafter in Deutschland Yakov Hadas-Handelsman und den Sprecher der deutschen Bundesregierung Steffen Seibert kennen und portraitierten Volker Beck.

Fernab des politischen Berlins testeten sie kulinarische Köstlichkeiten Israels, besuchten die Gedenkstätte "Stille Helden" und hinterfragten Stereotype und Deutungsmuster wie "Partymeile" auf Berliner und "Nahostkonflikt" auf israelischer Seite. Viel Spaß beim Lesen!


Anzeige

Social Media


Baden - Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein - Westfalen Rheinland - Pfalz Saarland Sachsen Sachsen - Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

REGIONAL

Karte von Deutschland

Was ist Jugendpresse?

  • Wir sind das Netzwerk medienbegeisterter junger Menschen in Deutschland
  • Wir vermitteln journalistisches Handwerk und machen Medien mit Leidenschaft
  • Wir sind eine unabhängige Plattform für Engagement, Austausch und Selbstverwirklichung junger Medienmacher
  • Wir fördern Medienkompetenz und leben demokratische Kultur
  • Wir hinterfragen und bewegen Gesellschaft