Mitmachen
Facebook
Twitter
Telegram

Andere Herkunft – andere Politik?

Welche Rolle spielen Menschen mit Migrationshintergrund in der Hamburgischen Politik? Und wie würden sie in Hamburg abstimmen, wenn sie wählen dürften? politikorange-Autorin Jilan Alsaho ist diesen Fragen auf den Grund gegangen. (mehr …)

Mehr Mitte, bitte.

#HHWahl2020
„Die Mitte lebt!” lautete der Spruch der FDP in diesem Wahlkampf. Bei der Wahlparty am Sonntagabend war noch nicht entschieden, ob die Mitte auch in der kommenden Hamburger Bürgerschaft leben wird. politikorange-Redakteurin Hannah Lee…

Hamburg – Es ist sehr gut!?

Die Satire Partei DIE PARTEI holte bei der Bürgerschaftswahl 1,4%. Doch wie würde Hamburg aussehen, wenn sie ihr Parteiprogramm eins zu eins umsetzen könnten? Ein Gedankenexperiment von politikorange-Redakteur Marco Feldmann.  (mehr …)

Von der Opposition zur Weltrevolution?

#HHWahl2020
Mit 9,1 Prozent ist die Partei “Die Linke” in Hamburg stärker geworden. Ihr Ziel war weiterhin eine starke Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft zu konstituieren. politikorange-Autorin Alexa Vaagt hat die Mitglieder und Kandidierenden…
DIE MITTE LEBT.

Denn sie wissen nicht, was noch kommt

#HHWahl2020
War an den drastischen Verlusten der FDP in Hamburg wirklich Thüringen schuld? politikorange-Redakteurin Tonka Radisch hat die Wahlparty am Sonntagabend besucht. Da ahnte noch niemand, dass es die Partei den Einzug in die Bürgerschaft…
Schlagzeilen
Alle Themen und Projekte
Themenvorschläge
Aktuelle Projekte
Mehr über uns
Mehr Engagement
Schlagzeilen

Alle Artikel auf einen Blick? Hier klicken.

Angesichts der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus sagen wir zunächst bis Ende April alle Veranstaltungen von uns ab. Das betrifft u.a. politikorange-Redaktionen, Einsätze der Mobilen Medienakademie, Schulungen und Vernetzungstreffen.

Darüber hinaus arbeitet unser Büroteam weitestgehend mobil, die Präsenz im Bundesbüro ist reduziert. Kontakt kann über E-Mail aufgenommen werden, telefonisch sind wir derzeit nur eingeschränkt erreichbar. Mit unseren Maßnahmen wollen wir die Handlungsfähigkeit der Jugendpresse erhalten, handelnde Personen der Jugendpresse schützen und uns solidarisch gegenüber Dritten (z.B. Risikogruppen) verhalten.

Themenvorschläge

politikorange-Redaktionen werden immer projektweise und offen für alle organisiert. Du hast ein Thema, was wir (zusammen) unbedingt bearbeiten sollten? 

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Aktuelle Projekte

Das Beste an politikorange? Du! Als Projekt der Jugendpresse Deutschland leben wir Beteiligung. Du willst dabei sein? Wissen, Fähigkeiten und Netzwerk ausbauen? Gerne! Bewirb dich auf unsere Projekte!

Mehr über uns

Von dir. Von mir. Für alle.

politikorange ist nicht nur Blog, Magazin oder Event-Zeitung, sondern auch Lehrredaktion. Was das heißt? Zu jedem Projekt bildet sich ein neues junges Team aus ganz Deutschland, lernt, vertieft und erneuert Wissen. Zu journalistischen Arbeitsweisen, zum Thema und zur gemeinsamen Arbeitsstruktur. Angeleitet durch engagierte junge Menschen ergänzen wir uns im Team und entwickeln neue Ideen, Herangehensweise oder Perspektiven und werden zu einer mal kleinen, mal großen Projektredaktion.

Zusammen als politikorange bearbeiten wir mit unterschiedlichen Partnern und Förderern gesellschaftsrelevante Themen auf und netzwerken, lernen und engagieren uns gleichzeitig. Mitmachen können alle: Wir versuchen allen die Chance zu geben dabei zu sein – vom Neuling bis zum Young Professional – in gelebter Diversität.

Bewirb dich einfach auf unsere Projekte: veranstaltungsspezifisch in den verschiedenen Schwerpunkten Foto, Video, Text oder Social Media. Mehr über uns gibt’s hier.

Mehr Engagement

Mehr Journalismus? Mehr Events? Mehr Netzwerk?

politikorange ist eins der Projekte des Bundesverbands Jugendpresse Deutschland e.V. (JPD) und richtet sich vorrangig an junge Medienmachende und -interessierte. Zu den Projekten der JPD zählen außerdem Großveranstaltungen, wie die JugendPolitikTage, die Jugendmedientage, der Schülerzeitungskongress oder auch die Mobile Medienakademie (MobAk).

Klingt gut? Dann werde Teil davon. Wie? Schritt 1: Newsletter der Jugendpresse abonnieren. Schritt 2: In deinen Landesverband eintreten; denn zu einem Bundesverband gehören Landesverbände – bzw. umgekehrt. Diese setzen die Agenda der JPD als Interessenvertretung junger Medienmachender gemeinsam auf Mitgliederversammlungen fest und veranstalten selbst ebenso Workshops, Seminare und eigene Veranstaltung. Zusammen mit dem Bundesverband vergeben sie außerdem den Jugend-Presseausweis (JPA). Schritt 3: Engagieren: Bereits auf Landesebene gibt es viel zu tun. Bring dich ein, kreiere mit anderen Aktiven Ideen und setze sie um. Auch bei den Großveranstaltungen der JPD werden helfende Hände benötigt. Bewirb dich für das kommende Event einfach als Teamer*in und werde Teil der #JugendpresseFamilie. Alle Informationen um die Jugendpresse gibt’s auch im Telegram-Channel des Jugendverbands.

Um bei politikorange mitzumachen, musst du aber erst einmal gar nichts tun – außer dich unverbindlich auf eins unserer kommenden Projekte zu bewerben. Bis bald!

Menü